Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkasse unterstützt die Katholische Erwachsenenbildung

Die Sparkasse Niederbayern-Mitte unterstützt die Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Straubing Bogen und der Stadt Straubing

 

Anton Lehner, Leiter der Geschäftsstelle Königshof, übergab den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an den geschäftsführenden Bildungsreferent Bernhard Plail und Vorsitzenden Stefan Meyer. Lehner stellte bei der Übergabe heraus, dass die Sparkasse Niederbayern-Mitte mit diesem Beitrag die hervorragende Arbeit der Katholische(n) Erwachsenenbildung fördere. „Sie bereichern die Region mit Ihren vielfältigen Bildungsaktivitäten und das inzwischen schon seit 40 Jahren. In all den Jahrzehnten durfte die Sparkasse Ihnen ein guter Begleiter sein“, so der Geschäftsstellenleiter. Die Verantwortlichen bedankten sich sehr herzlich. Sie freuten sich, dass mit der finanziellen Hilfe der Sparkasse ein Computer für den neuen Geschäftsführenden Bildungsreferenten Theo Speiseder angeschafft werden kann.

 

Mit diesem kann zum einen die Vernetzung mit den fast 70 Pfarreien mit all ihren Vereinen und Verbänden verbessert werden. Zum anderen kann das „zentrale Angebotsprogramm“ zügiger geplant werden. „In einer Zeit, in der jeder viele Informationen aus dem Internet bekommen kann, ist es eine wichtige Aufgabe der KEB, Menschen zusammen und ins Gespräch zu bringen, die Gemeinschaft untereinander und das Verständnis füreinander zu stäken. Auf dem Weg kann die KEB auch Kirche und Glaube neu attraktiv machen“, so Stefan Meyer. Bernhard Plail erklärte, dass gerade wieder ein neues abwechslungsreiches Programm zusammengestellt wurde. „Dabei ist es ein wichtiges Anliegen, Bildung für möglichst viele Gruppen anzubieten. Aber Ziel ist es auch gleichzeitig auch als christlicher Bildungsanbieter aufzutreten. Gerade die Pilgerwanderungen, die Religionsgespräche oder persönlichkeitsbildende Seminare sind hierfür gute Beispiele“, so der Bildungsreferent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.