Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

100 Jahre Sparkasse Wallersdorf

100 Jahre Sparkasse Wallersdorf

Vorstandsvorsitzender Strohmaier sagt Danke für 100 Jahre Vertrauen in die Sparkasse.

Eine ganz besondere und nicht alltägliche Feierstunde gab es in der Sparkassengeschäftsstelle Wallersdorf. Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier begrüßte den stv. Verwaltungsratsvorsitzenden Landrat Werner Bumeder, Bürgermeister Franz Aster, Pfarrer Ruslàn Simon und seinen Vorstandskollegen Dr. Martin Kreuzer. Vom Gewerbeverein Wallersdorf waren der Vorsitzende Jochen Schreiner und Gerhard Nachtmann unter den Gästen, sowie Schulleiterin Stefanie Horinek. Besonders begrüßte der Vorstandsvorsitzende einige Kundinnen und Kunden sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Marktdirektorin Anja Kaiser und Geschäftsstellenleiter Michael Detterbeck.

Sparkasse Wallersdorf auch nach 100 Jahren fest verankert

„Die Bankenbrache wird den größten Wandlungsprozess durchleben“, so lautete die Voraussage führender Politiker gegenüber dem Bundesobmann und Chef der Sparkasse Niederbayern-Mitte vor einigen Jahren. Weil die „Ware Geld“ in Sekundenbruchteilen um die Welt geschickt werden kann, werden große Veränderungen auf Kreditinstitute zukommen. „Ja“, so Strohmaier, „es gab und gibt gravierende Veränderungen, dennoch ist die Sparkasse Wallersdorf auch nach 100 Jahren fest verankert.“ Das liege am höchsten Gut, nämlich dem Vertrauen, das die Kunden der Sparkasse nach wie vor schenken. „Für dieses Vertrauen bin ich sehr dankbar und es macht mich stolz, dass wir heute den 100. Geburtstag feiern können“, so Strohmaier. Wichtig bleibe aber, dass die Sparkasse sich den permanenten Veränderungen anpasst, um attraktiv zu bleiben. Wir werden diesen Weg weiterhin behutsam, aber konsequent gehen und uns den vielfältigen Herausforderungen von der Digitalisierung bis zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen stellen. Er appellierte, auch mit Blick auf den Gewerbeverein Wallersdorf, an die Gesellschaft insgesamt, beim Verbraucherverhalten die örtlichen Betriebe zu berücksichtigen. Er hoffe, dass auch künftig die Menschen der Sparkasse das Vertrauen, auch im Interesse der ländlichen Region und Struktur, schenken.

Landrat Werner Bumeder stellte heraus, dass 100ste Geburtstage immer etwas Besonderes seien. Er freue sich, dass heute dieses Jubiläum der Sparkasse Wallersdorf gefeiert werden kann und er sei stolz darauf, dass die Sparkasse seit so langer Zeit in Wallersdorf für die Menschen da ist. Zur Gründungszeit der Sparkassen wurden als Ziele festgeschrieben, den Spargedanken zu fördern, Armut zu beseitigen, bzw. allen Menschen den Zugang zu Bankgeschäften möglich zu machen. Vieles hat sich seit dieser Zeit verändert: Der Zugang zu Bankgeschäften wird, wenn auch mittlerweile auf vielen digitalen Wegen, aber nach wie angeboten, die Inhalte haben sich aber grundlegend geändert und die Themen sind andere. Heute ist großes Fachwissen und Spezialisierung notwendig, welches die Sparkasse auch in der Region anbietet. „Die Sparkasse genießt das Vertrauen der Bevölkerung. Man verlässt sich auf die Sparkasse“, so Landrat Bumeder.

Leistungen vor Ort von Bedeutung

Bürgermeister Franz Aster bedankte sich aus Sicht der Kommune. Er stellte das Motto des Gewerbevereins „Fahr nicht fort – kauf am Ort“ in den Mittelpunkt seines Grußwortes. Denn wie für alle Gewerbetreibenden ist es auch für die Sparkasse unerlässlich, dass die Menschen weiterhin die Leistungen vor Ort in Anspruch nehmen. In den letzten 100 Jahren war das so, deshalb kann heute dieser hundertste Geburtstag gefeiert werden. Er dankte dafür, dass die Sparkasse für die Bürgerinnen und Bürger, die Unternehmen und auch für die Kommunen da ist. „Bei Bankgeschäften sowieso, aber auch als Spender und Sponsor für Vereine, Schulen sowie soziale und caritative Zwecke“, so Aster.

Dr. Martin Kreuzer blickte auf die Entwicklung der Geschäftsstelle zurück. Er stellt heraus, dass trotz aller Veränderungen eine Konstante immer geblieben ist. Der Mensch steht wie vor 100 Jahren im Mittelpunkt. Seit 1987 ist die Sparkasse hier in diesen Räumlichkeiten und hat sich in den Jahrzehnten auch technisch immer angepasst. Vom Kontoauszug zu digitalen App-Lösungen und vom täglichen Besuch in der Sparkasse zum Abholen des Kontoauszugs hin zum elektronischen Postfach. Im Mittelpunkt stand und steht aber immer die Beratung und Betreuung unserer Kunden. Dr. Kreuzer dankte vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die tagtäglich mit großer Leidenschaft für die Kunden da sind. War der Wettbewerb früher „nur“ auf der anderen Straßenseite, ist er heute in der ganzen Welt! In diesem Umfeld ist es aber gelungen, zweistellige Zuwachsraten zu erzielen. Das sei ein deutlicher Beleg dafür, dass die Sparkasse gebraucht wird.

„Das Gute liegt wieder nah“

In seinem Schlusswort zitierte Geschäftsstellenleiter Michael Detterbeck eine Zeitungsschlagzeile. „Das Gute liegt wieder nah“ lautete diese und passe seiner Meinung nach sehr gut zum Jubiläum. Vor allem bei qualifizierten Finanzdienstleistungen und komplexen Beratungen ist das Internet oft kein guter Ratgeber. Da liegt das Gute ganz nah, nämlich vor Ort in der Sparkasse Wallersdorf. Er danke allen, die der Einladung gefolgt sind. Ganz besonders den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Engagement und Ihren Einsatz zum Wohle aller Kunden. Er freue sich, dass mit seiner Mannschaft den Kunden vor Ort alle Leistungen angeboten werden können. Von der Baufinanzierung über Möglichkeiten, die Inflation mit cleverer Geldanlage zu schlagen oder der Absicherung existenzieller Risiken. In der Sparkasse werden tagtäglich viele Gespräche auf allen Kanälen geführt. Denn die Sparkasse ist nicht nur „der Automat und der Schalter“, sondern es sind vor allem die vielen Gespräch zwischen den Menschen, so Geschäftsstellenleiter Detterbeck.

Bildunterschrift:
Allen Grund zur Freude hatten die Gäste bei der Feierstunde zum 100-jährigen Jubiläum der Sparkasse in Wallersdorf. (1. Reihe v.l.) Stv. Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Kreuzer, Landrat Werner Bumeder, Gewerbevereinsvorsitzender Jochen Schreiner, Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier, Geschäftsstellenleiter Michael Detterbeck und Bürgermeister Franz Aster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.