Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Jeden Arbeitstag 5 Millionen Euro Kredite ausgezahlt

Jeden Arbeitstag 5 Millionen Euro Kredite ausgezahlt

Kreditgeschäft auf Rekordniveau – solides Ergebnis erwirtschaftet

Trotz der konstant schwierigen Rahmenbedingungen ist die Sparkasse stabil, zukunftssicher und auf gutem Niveau. So fasste Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 zusammen. Auf 5.178 Millionen Euro wuchs die Bilanzsumme der Sparkasse. Das ist ein Wachstum von knapp 5 % und ein starker Vertrauensbeweis in die Leistungsfähigkeit der Sparkasse Niederbayern-Mitte, so der Vorstandsvorsitzende. Besonders hervorzuheben ist das wiederholt starke Kreditwachstum von fast 10% (Vorjahr 8,1%). Mit einem Kreditvolumen von 3.896 Millionen ist die Sparkasse damit ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor in der Region. Erstmals wurden im abgelaufenen Jahr Kredite mit einer Gesamtsumme von über 1 Milliarde Euro neu an Kunden ausgereicht. Das sind rund 5 Millionen Kreditauszahlung pro Arbeitstag! Der Bilanzgewinn ist leicht zurückgegangen auf 5,85 Millionen Euro (Vorjahr 5,9 Millionen). Das Einlagenvolumen wuchs um 1,3 % auf 3.760 Millionen Euro. Damit hat sich der Einlagenzustrom (Vorjahr 9,5%) deutlich abgeschwächt. Aufgrund des starken Kreditgeschäfts war die Eigenkapitalquote leicht rückläufig auf 17,0 % (Vorjahr 18,5 %). Mit einem relativen Betriebsergebnis von 0,97 % der Bilanzsumme (Vj. 0,94%) und einer Aufwands-/Ertragsrelation (Cost-Income-Ratio) von 52,6 (Vj. 55,2) zählt die Sparkasse Niederbayern-Mitte bundesweit zu den effizientesten und äußerst erfolgreichen Banken und Sparkassen.

Auch im zweiten Pandemiejahr war die Sparkasse immer an der Seite Ihrer Kunden und konnte über viele Probleme infolge des Lockdowns hinweghelfen, so Strohmaier. Das Kundenverhalten hat sich weiterhin spürbar verändert. „Die Internet-Filiale ist inzwischen unsere größte Geschäftsstelle“, so der Vorstandsvorsitzende. Vor allem die erneut zum Testsieger gekürte Banking-App der S-Finanzgruppe erfreut sich großer Beliebtheit. Dennoch ist die Sparkasse auch weiterhin an 40 Standorten persönlich präsent. Das persönliche Gespräch mit einem Berater vor Ort spielt weiterhin die wichtigste Rolle wenn es um langfristige oder komplexe finanzielle Entscheidungen geht. Die Mitarbeiteranzahl blieb mit 701 Beschäftigten nahezu konstant (Vorjahr 702).

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse beläuft sich auf rund 250.000 Euro. Damit werden gemeinnützige Aktivitäten und Institutionen im Geschäftsgebiet unterstützt. Um 1,7 Millionen Euro stieg das Ertragssteueraufkommen auf 14,1 Millionen Euro (Vorjahr 12,4 Millionen Euro). Die erfolgreiche Entwicklung ist auch unmittelbar in der Heimat zu spüren. An die Kommunen wurden Gewerbesteuerzahlungen in Höhe von 6,3 Millionen Euro (Vorjahr 5,5 Millionen Euro) überwiesen.

Strohmaier kritisierte im Rahmen der Bilanzpräsentation den nach dem Trend „Geiz ist geil“ um sich greifenden Trend „Wenn es nicht läuft, dann widerrufe ich halt“! Strohmaier hält das für problematisch und auch nicht im Interesse von Verbrauchern. Denn auf diese vertraglichen Risiken würden sich Anbieter aller Branchen einstellen und werden dies im Preis berücksichtigen. Wer aus vermeintlichem Verbraucherschutz nur den Preis in den Mittelpunkt stellt, treibe die Verbraucher in die Hände von Datenkraken. Dort wird mit Daten und oft mit der Preisgabe der Privatsphäre bezahlt. Aus der Sicht Strohmaiers wäre es die Aufgabe des Verbraucherschutzes darüber stärker zu informieren.

Außerdem mache so manche Gerichtsentscheidung, wie beispielsweise zum AGB-Änderungsmechanismus den Verbrauchern das Leben nicht einfacher, sondern unverständlicher und schwerer. Gerade bei diesem Thema müssen aktuell, völlig gegen den Trend zur Nachhaltigkeit, tonnenweise Papier an die Kunden verschickt werden. Bundesweit waren hier allein nur deswegen in den letzten Wochen 32 Sattelzüge jeweils voll beladen mit 34 Europaletten auf Deutschlands Straßen unterwegs, so Bundesobmann Strohmaier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.