Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Dienstjubilare haben 440 Jahre Berufserfahrung

Dienstjubilare haben 440 Jahre Berufserfahrung

Im Rahmen einer besonderen Feierstunde wurden 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Niederbayern-Mitte, anlässlich ihres 40- jährigen Dienstjubiläums geehrt. Neben den Jubilaren begrüßte Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier auch Personalleiter Reinhard Ebenbeck und den Vorsitzenden des Personalrats Helmut Heindl.

Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden geehrt: Margot Breu (Beauftragtenwesen), Alfred Karpfinger (Leiter Geschäftsstelle Ittling), Gerhard Meiler (Kreditabteilung), Jutta Neumeier (Kreditbearbeitung Firmen- und Geschäftskunden), Alois Retzer (Firmenkundenberater), Hans Schütz (Verwaltung), Robert Schambeck (Finanzberater Geschäftsstelle Alburg und Eichendorffstraße), Cornelia Stocker (Kreditbearbeitung Firmen- und Geschäftskunden), Anna Weber (Versicherungsabteilung), Rosemarie Wild (Marktservice), Claudia Zißler (Kundenberaterin Geschäftsstelle Hunderdorf).

 Vorstandsvorsitzender Strohmaier sprach den Jubilaren einen großen Dank für das hervorragende Engagement und die große Leistungsbereitschaft in den vergangenen Jahrzehnten aus. Es sei in der aktuellen Zeit des Wandels keine Selbstverständlichkeit, einem Unternehmen mehr als 40 Jahre die Treue zu halten. Das verdiene besondere Anerkennung, so Strohmaier. Im Namen des Vorstandes und auch ganz persönlich bedankte sich Strohmaier bei jedem einzelnen Mitarbeiter. „Sie alle haben im Interesse der Sparkasse und vor allem für unsere Kunden hervorragenden Leistungen, auch über die übliche Arbeitszeit hinaus erbracht“. Jeder habe maßgeblich zur positiven Entwicklung der Sparkasse beigetragen.

Vorstandsvorsitzender Strohmaier ließ die letzten vier Jahrzehnte Revue passieren. Wir können von uns behaupten erfolgreich unterwegs zu sein und blicken deshalb positiv in die Zukunft. Allein das Eigenkapitel der Sparkasse konnte in den letzten 10 Jahren verdoppelt werden.

Auf diesen gesunden Beinen stehen wir auch durch Ihren Beitrag und Ihr Engagement der letzten 40 Jahre, so Strohmaier. Er verglich die Zeit in der Sparkasse mit der Tour de Franc. So hat jeder Jubilar bis heute 8800 km, bzw. Arbeitstage zurückgelegt. Eine enorme Zeitstrecke, für die viel Ausdauer, Belastbarkeit, Anpassungsfähigkeit, eine große Portion Motivation und der positive Umgang Miteinander von besonderer Bedeutung sind. Bezogen auf die Reaktionsfähigkeit im Kundengeschäft sind manchmal auch schnelle Sprints notwendig, so der Sparkassenchef. Wie beim Radsport ist auch der richtige Ausrüster wichtig. Hier hat die Sparkasse einiges an „Doping“ in Form von Motivation durch einen umfangreichen Katalog an Sozialleistungen, Sonderzahlungen, aber auch der nötigen Wertschätzung für die geleistete Arbeit, zu bieten. „Darum wollen wir auch diesen Tag der Feier des Dienstjubiläums zu einem „besonderen Tag“ für sie alle machen“.

In den Einzellaudationes stellte Strohmaier, bildlich als Radstrecken dargestellt, die verschiedenen Stationen der Jubilare dar. Als Zeichen der Dankbarkeit für die langjährige Treue überreichten Vorstandsvorsitzender Strohmaier und Personalleiter Ebenbeck eine Urkunde des Freistaates Bayern, sowie eine Goldmünze und einen Blumenstrauß an die Damen bzw. ein Weinpräsent an die Herren.

Personalratsvorsitzender Helmut Heindl gab einen kurzen Überblick zu den Geschehnissen im Jahr 1979, als die Jubilare in die Sparkassenfamilie aufgenommen wurden. Er stellte heraus, dass die Kolleginnen und Kollegen mit Herzblut und Ausdauer dabei sind und stolz auf ihre Lebensleistung sein können. Im Namen des Personalrats und aller Mitarbeiter wünschte Heindl den Dienstjubilaren sowohl für die berufliche als auch die private Zukunft alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.