Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Wie sieht die Landwirtschaft in der Zukunft aus?

Wie sieht die Landwirtschaft in der Zukunft aus?

Unter diesem Titel lud die Sparkasse ihre Kunden aus der Landwirtschaft  zu einem Vortrag mit Betriebsbesichtigung der Firma Horsch Leeb Application Systems GmbH in Landau ein. Siegfried Horsch begrüßte anfangs die zahlreichen Besucher im neuerbauten Firmengebäude. Dr. Martin Kreuzer, stv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, freute sich bei seiner Begrüßung, dass so viele Agrarkunden aus der Region der Einladung gefolgt seien. Daran erkennt man, wie aktuell und wichtig dieses Thema sei. „Mit der Sparkasse haben Sie einen Partner an der Seite, der mit den regionalen Gegebenheiten der Branche bestens vertraut ist“, so Dr. Kreuzer. Um dieses Know-how noch stärker zu bündeln, stellte er die neuen spezialisierten Agrarkundenberater vor: Margarethe Huber für den Marktbereich Dingolfing, Martin Gabler im Teilmarkt Landau, Franz Füßl für Straubing und Alois Retzer in Bogen unter der Leitung von Thomas Höpfl.

Die Firmengeschichte zu Horsch Leeb Application Systems GmbH

Anschließend stellte Siegfried Horsch die Firmengeschichte der Horsch Leeb Application Systems GmbH vor. Die beiden Firmen haben eine jahrzehntelange Entwicklung hinter sich. „2011 haben die beiden Firmen beschlossen, ihre Kräfte im Pflanzenschutz zu bündeln, so Horsch. Der Pflanzenschutzspezialist hat daher in den vergangenen Jahren eine spezielle umweltschonende Spritztechnik entwickelt. „Uns ist es durch eine spezielle Gestängeführung gelungen, die Abrift auf ein Minimum zu reduzieren. Dadurch erhören wir die Effektivität und schonen zugleich in stärkerem Maße die Umwelt“, erklärte Horsch.

Vortrag zu der Entwicklung der Landwirtschaft

Ebenso gespannt verfolgten die rund 120 Gäste den Vortrag von Spezialist und Referent Josef Stangl. Er erklärte seine Sicht auf die Zukunft der Landwirtschaft. So wird zukünftig eine Spezialisierung auf Ackerbau und dazugehöriges Fachwissen notwendig sein. „Die Landwirte müssen wieder die physiologischen Abläufe ihrer Böden und die Ansprüche der Saatzucht kennen“, so Stangl. Ebenfalls sei es notwendig, sich an die Erwartungen der Verbraucher anzunähern. „In Zukunft wird die konventionelle und biologische Landwirtschaft zur einer Hybridlandwirtschaft, eine Kombination aus beiden Zweigen, verschmelzen“, erklärte der Marketingspezialist.

Die Betriebsbesichtigung

Nach den spannenden Vorträgen konnten die Besucher hinter die Kulissen von Horsch Leeb blicken und waren alle beeindruckt vom riesigen Firmengelände und der eindrucksvollen Produktionsstätte in Landau. In diesem Jahr wurde das Firmengelände durch ein Verwaltungsgebäude und eine weitere Halle erweitert. Dr. Martin Kreuzer bedankte sich abschließend für die hervorragende Gastfreundschaft des Pflanzenschutzspezialisten. „Es war ein herausragender und hochspannender Nachmittag“, freute sich Dr. Kreuzer demzufolge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.