Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

„Tradition und Innovation“ ist die Erfolgsformel der Sparkasse

„Tradition und Innovation“ ist die Erfolgsformel der Sparkasse

1 Milliarde Euro Kreditentscheidungen getroffen

Kreditversorgung der Region auf höchstem Niveau/Bilanzsumme erstmals auf über 4 Milliarden Euro gewachsen

Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Heinrich Trapp und Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier stellten zusammen mit dem Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Kreuzer, Vorstandsmitglied Jürgen Kerber und den beiden Stv. Verwaltungsratsvorsitzenden Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer das vergangene Geschäftsjahr der Sparkasse Niederbayern-Mitte vor. Mit der Einleitung „Tradition und Innovation sind in der Sparkasse Niederbayern-Mitte kein Wiederspruch, sondern eine Erfolgsformel“, begrüßte Vorstandsvorsitzender Strohmaier zur Bilanzvorstellung. „Ich freue mich, dass wir auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken können und uns trotz umfangreicher Herausforderungen hervorragend am Markt behaupten konnten“, so Strohmaier.

Die Sparkasse ist nicht nur innovativer Vorreiter in Digitalisierungsfragen, sondern steht nach wie vor für die traditionelle und bodenständige Sparkassen-Idee. So ist die durchaus kostenintensive Bargeldversorgung, für die aktuell 75 Geldautomaten und Einzahlautomaten im Geschäftsgebiet zur Verfügung stehen, ein traditionell wichtiges Thema. Die 49 Geschäftsstellen sind außerdem eine wichtige Anlaufstelle vor allem bei Beratungswünschen. Hier zeige sich auch so Strohmaier, dass der traditionelle Weg zur Sparkasse über das Geschäftsstellennetz trotz Digitalisierung nicht vernachlässigt wird. „Wir werden eine traditionelle Sparkasse bleiben“, so der Sparkassenchef, auch wenn die mittlerweile mit 4,5 Millionen Besuchern pro Jahr am meisten frequentierte Geschäftsstelle im Internet weiter ausgebaut wird.

Mit einem Betriebsergebnis von 1,11 Prozent der Bilanzsumme befindet sich die Sparkasse Niederbayern-Mitte im absoluten Spitzenfeld der bayerischen und deutschen Sparkassen, so Strohmaier. Die Bilanzsumme stieg um 5,9% auf 4,23 Milliarden Euro. Ein Kreditwachstum von über 10% beweist außerdem, dass die Sparkasse ihrem Auftrag zur Kreditversorgung in der Region vollumfänglich gerecht wird. „Dieses Wachstum ist erfreulicherweise auch über alle Kundengruppen hinweg sichtbar“, so Strohmaier. Die privaten Häuslebauer zählen ebenso wie unsere Firmenkunden und Kommunen auf das Know-how der Sparkasse Niederbayern-Mitte, wenn es um Finanzierungen geht. Es wird ein Kreditbestand von 3.043 Millionen Euro verwaltet. Das Volumen aller Kreditzusagen in 2018 betrug über 1 Milliarde Euro und ist ein Anhaltspunkt für das große Kundenvertrauen, aber auch für den immensen Beratungs- und Sachbearbeitungsaufwand der mit diesen Kreditengagements einhergeht. Vorstandsmitglied Jürgen Kerber, verantwortlich insbesondere auch für den Kreditbereich, zeigte sich in diesem Zusammenhang sehr stolz darauf, dass diese großen Volumina trotzdem schnell und effizient bearbeitet werden konnten.

Trotz anhaltender Zinsflaute wurde auch im Einlagenbereich ein Zuwachs von 5,3 %, das sind in Summe 165 Millionen Euro, erzielt. Damit werden in der Sparkasse Niederbayern-Mitte Kundeneinlagen in Höhe von 3,24 Milliarden Euro verwaltet. Stv. Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Kreuzer stellte heraus, dass man sich auch in anderen Geschäftsfeldern positiv entwickelt habe. So ist die Sparkasse im Versicherungsgeschäft niederbayerischer und bayerischer Spitzenreiter. Beispielsweise im Bereich Sachversicherungen: Mit einer Beitragssumme von 12 Millionen, führt die heimische Sparkasse einen der größten Versicherungsbestände in Bayern. Hier zeige sich, so Kreuzer, dass vor allem im beratungsintensiven Thema Sachversicherung der persönliche Berater eine ausgesprochen wichtige Rolle spielt.

Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Heinrich Trapp zeigte sich stolz auf die erfolgreiche Entwicklung. Er sei dankbar für eine kerngesunde Sparkasse, die für alle Unternehmen, Kommunen und Privatleute ein wichtiger Partner vor Ort ist. Er dankte dem Vorstand und auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür, dass Sie alle gemeinsam mit großem Engagement daran arbeiten, auch in Zukunft ein starker und vertrauensvoller Partner für alle Kunden zu sein. Trotz der nicht aufzuhaltenden Digitalisierung im Finanzdienstleistungsbereich bietet die Sparkasse zukunftssichere Arbeitsplätze in verschiedensten Fachbereichen. Sie ist mit insgesamt 735 Mitarbeitern und derzeit 56 Auszubildenden die wahre Direktbank in der Region, da die Sparkasse direkt vor Ort bei den Menschen ist, so Trapp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.