Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Kindergärten werden mit 50.000 Euro unterstützt

Spendenprojekt „Entwicklung durch Spielen“ für die Kindergärten
gestartet

Mit zwei zentralen Auftaktveranstaltung in Straubing und Landau gab die Sparkasse Niederbayern-Mitte den Startschuss für eine Spendenaktion. Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier begrüßte dazu die Kindergartenleiterinnen aller Kindergärten des Geschäftsgebiets. Unter dem Motto „Lernen durch Spielen“ stellt die Sparkasse jedem Kindergarten einen Betrag von 500 Euro für die Anschaffung von Spielen zur Verfügung. Die Erziehungswissenschaftlerin Frau Dr. Dorothea Emmerl hielt zu dem Thema einen interessanten Vortrag.

Vorstandsvorsitzender Strohmaier stellte in seiner Begrüßung heraus, dass das Engagement für die Gesellschaft und die Heimat zum Markenkern der Sparkasse gehört. Mehrere hunderttausend Euro werden allein von der Sparkasse Niederbayern-Mitte dafür jährlich aufgewendet. Damit ist die Sparkasse verlässlicher und zuverlässiger Partner von Vereinen und Institutionen und unterscheidet sich ganz deutlich von anderen Instituten.
Beim aktuellen Spendenprojekt der Sparkasse sollen die Kleinsten unserer Gesellschaft im Mittelpunkt stehen, deshalb werden alle Kindergärten der Region unterstützt. Das Motto „Entwicklung durch Spielen“ wurde auch ganz bewusst gewählt, denn das Spielen ist für Kinder unerlässlich zum Erwerb von Kompetenzen. Deshalb steht die Spendenaktion unter diesem Motto und soll die sehr gute Arbeit unserer Kindergärten unterstützen. Denn dort werden wichtige Weichen für die kindliche Entwicklung gestellt.

 

Das Spielen ist von ganz entscheidender Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung.

Erziehungswissenschaftlerin Dr. Dorothea Emmerl begeisterte die Besucher anschließend mit einem interessanten Vortrag, wie und warum das Spielen für Kinder von so elementarer Bedeutung ist. Dr. Emmerl leitet die renommierte Bildungsakadmie in Garching an der Alz und ist bei vielen Kindergärtnerinnen als Referentin bestens bekannt. Spielen sei für Kinder keine Spielerei und kein Nebenprodukt einer Entwicklung. Das Spielen ist von ganz entscheidender Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung. Es ist quasi der Nährboden für den darauf aufbauenden Erwerb von wichtigen schulischen sowie beruflichen Fähigkeiten. Vor allem das freie Spiel sei die Grundlage zum Erwerb vieler Fähigkeiten und sollte vor allem in den Kindergärten verstärkt gefördert werden. Emmerl stellte viele Erkenntnisse der Hirnforschung vor. Sie zeigte auf, was die Gehirnentwicklung beeinflusst und wie deutlich der Zusammenhang zwischen der Spiel- und Schulfähigkeit von Kindern ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.