Wie Anleger von der wirtschaftlichen Entwicklung profitieren können

von Daniel Probst am in Aktuelles, Presse-CenterKommentieren

Deka, Haubelt, Veranstaltung, Aktien, Rendite, Dividende, Wertpapiere

Stv. Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Kreuzer begrüßte über 120 Teilnehmer im vollbesetzten Saal der Sparkasse Dingolfing zur Veranstaltung “Anlegen statt stilllegen” mit der Deka.

“Ich freue mich, dass trotz des Frühlingswetters so viele Besucher gekommen sind. Das zeigt, dass wir heute ein bedeutendes Thema ansprechen”, so Dr. Kreuzer. Die Referentin, Fondmanagerin Dr. Ilga Haubelt von der DekaBank erläuterte, wie in der aktuellen Zinssituation die Wertpapieranlage eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Bildung von Vermögen einnimmt und Geldanleger von der wirtschaftlichen Entwicklung profitieren können. Dr. Kreuzer stellte heraus, dass die Sparkasse mit dieser Veranstaltung über die Möglichkeiten im Wertpapierbereich informieren möchte. Mit ihrer Präsentation „Anlegen statt stilllegen“ gab Haubelt einen aufschlussreichen Einblick in die Welt der Fonds und Aktien.

 

„Für viele Sparer sind Wertpapieranlagen noch immer mit Unsicherheiten verbunden. Das ist oftmals unbegründet“, so Dr. Haubelt. Die Wertpapier-Expertin ist Leiterin Aktien Global und Fondmanagerin des Fonds Deka-Dividenden-Strategie. Darüber hinaus erklärte sie, dass im Wertpapiermarkt langfristig attraktive Renditen möglich sind, während die klassischen Anlageformen in der aktuellen Zinssituation praktisch keine Verzinsung mehr bieten.  „Eine ganzheitliche Beratung ist allerdings unerlässlich, denn diese Anlageform birgt auch Risiken, die es zu kennen und einzuschätzen gilt. Jedoch sei hier ein verlässlicher Finanzpartner wie die Sparkasse sehr wichtig. Verständlich veranschaulichte sie die grundlegenden Merkmale eines Aktienfonds und wie das Management funktioniert. Sie als Fondsmanagerin ist dafür verantwortlich in welche Branchen und Unternehmen investiert wird. Insbesondere der von Frau Dr. Haubelt gemanagte Fonds investiert speziell in dividendenstarke Titel und es erfolgen zweimal jährlich Ausschüttungen der von den Aktiengesellschaften gezahlten Dividende.

 

Um darzustellen in welche Firmen investiert wird, hatte Haubelt eine ganze Reihe an Produkten mitgebracht, die von jenen Unternehmen hergestellt und zum Teil weltweit vertrieben werden, die in ihrem Fonds enthalten sind. Beeindruckt waren die Gäste von Bildern aus Hongkong und Thailand, die Supermarktregale mit bekannten deutschen Marken zeigten und eher an den Einkaufsmarkt von nebenan erinnerten, als an ein Geschäft am anderen Ende der Welt. Hier wurde klar, was es bedeutet mit Wertpapieren in die Wirtschaft zu investieren. Anschließend bedankte sich Dr. Kreuzer nach dem kurzweiligen Vortrag und den Nachfragen vieler interessierter Zuhörer bei der Referentin für den tollen Abend. Beim anschließenden Imbiss stand die Referentin auch noch für viele Kundennachfragen zur Verfügung.

Bild: v.l.n.r.Wertpapierberater Quirin Laubmeier , Abteilungsleiter Wertpapier Karl-Heinz Bogner, Birgit Bosl, Gebietsdirektorin der Deka Bank, Wertpapier Gruppenleiter Franz Vögler, Referentin und Fondsmanagerin Dr. Ilga Haubelt, Stv. Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Kreuzer und Wertpapierberater Ulrich Kammermaier.

Einfach erklärt: Was ist eine Dividende?

Tags für diesen Artikel: , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 |