Planspiel Börse startet in eine neue Runde !

von Robert Elsberger am in Aktuelles, Junge LeuteKommentieren

Vorstandsmitglied Dr. Martin Kreuzer, Wertpapierabteilungsleiter Karl-Heinz Bogner

Vorstandsmitglied Dr. Martin Kreuzer und  Wertpapierabteilungsleiter Karl-Heinz Bogner eröffnen die neue Spielrunde in Straubing.

Am 05. Oktober 2016 startet das Planspiel Börse der Sparkassen. Bis Mitte Dezember haben die Schüler Zeit, ihr Wissen und Können als Nachwuchsbroker unter Beweis zu stellen. Zu gewinnen gibt es auch in diesem Jahr wieder hochwertige Geldpreise.

 

„Die Sparkasse Niederbayern-Mitte fördert mit der Teilnahme am Planspiel Börse das allgemeine wirtschaftliche Grundwissen der Schüler“, so Dr. Kreuzer. Praxisnah lernen die Teilnehmer, wie der Handel an der Börse funktioniert: Welche Wirtschaftsmeldungen und Entwicklungen haben Einfluss auf den Aktienkurs? Welche Anlagestrategien gibt es und welche Aktien passen zu meinen Anlagezielen? Die Teilnehmer werden dabei auch mit anschaulichem Infomaterial der Sparkasse unterstützt. Dr. Kreuzer erklärte weiter, dass auch das Thema „Nachhaltigkeit“ im Lernfokus stehe. „Nachhaltige Unternehmen sind sich ihrer Wirkung und Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft bewusst und versuchen aktiv ihre ökonomischen Ziele mit ökologischen und sozialen Zielen in Einklang zu bringen“, so der Sparkassendirektor.

 

Für Karl-Heinz Bogner wird die Bedeutung des Wertpapiergeschäfts für private Anleger zukünftig weiter zunehmen. Der Marktdirektor ist der Überzeugung, dass das klassische Zinsgeschäft aufgrund der „Nullzins-Politik“ der EZB auch in naher Zukunft für Sparer keine zufriedenstellenden Erträge abwerfen kann. Deshalb sei es wichtig, so Bogner weiter, vor allem junge Menschen im Umgang mit Wertpapieren zu schulen und aufzuklären. „Damit kommen wir unserem Bildungsauftrag nach“, sagte Bogner. Das Planspiel Börse ist eines von vielen Angeboten der Sparkassen um die Finanzbildung in der Bevölkerung weiter zu fördern.

Vorstandsmitglied Dr. Martin Kreuzer, Organisatorin Susi Eben, Wertpapierspezialist Franz Vögler

Vorstandsmitglied Dr. Martin Kreuzer, Organisatorin Susi Eben, Wertpapierspezialist Franz Vögler beim Start in Dingolfing.

Das Grundkonzept des Planspiels ist einfach. Die Schüler schließen sich in Teams mit 6 – 8 Personen zusammen und erarbeiten eine Strategie für ihr Depot. Die Aufgabenverteilung in den Teams stärkt den sozialen Kontakt und Austausch miteinander. Das Startkapital von 50.000 Euro soll während der Spieldauer möglichst gewinnbringend, vorausschauend und nachhaltig investiert werden. Zur Auswahl stehen 175 Wertpapiere. Die Teilnehmer sollen sich aktiv mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen auseinanderzusetzen. Ganz nach dem Motto „learning by doing“ werden spielerisch mit Spaß, Spannung und ganz nah an der Realität an das Börsengeschehen herangeführt.

 

Am letzten Spieltag, dem 14. Dezember 2016 stehen die Sieger fest. Diese werden mit Geldpreisen jeweils in der Depotgesamt- und Nachhaltigkeitswertung von der Sparkasse Niederbayern-Mitte belohnt. Weitere Preise werden auf Bundesebene jeweils für die drei führenden Teams in beiden Wertungen ausgelobt. Der Deutschlandsieger in der Depotgesamtwertung reist außerdem zum europäischen Siegerevent nach Schweden und verbringt ein Wochenende mit den Siegern aus den anderen teilnehmenden Ländern.



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2017 |