Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Bayerischer Gründerpreis für „Die Welt der Wahrnehmung“

Bayerwald Xperium in St. Englmar erhält bayerische Auszeichnung für herausragendes Konzept.

 

Bereits zum 14. Mal zeichneten am Donnerstagabend die bayerischen Sparkassen im Umfeld der jährlichen Unternehmerkonferenz bayerische Firmen mit dem Gründerpreis aus. Überreicht wurden die Auszeichnungen im Convention Center der Messe Nürnberg im Rahmen einer festlichen Abendgala. Der Vizepräsident des Sparkassenverbands Bayern, Roland Schmautz, betonte den Erfolg des Gründerpreises und sprach seine Anerkennung für die Nominierten aus. Unternehmerischer Mut verändert die Welt, so sein Credo. „Sie fördern den Mut einer Wirtschaftskultur von Innovationsfreude, Entschlossenheit und Nachhaltigkeit, damit Arbeitsplätze geschaffen werden und die regionale Entwicklung gesichert bleibt“ so Schmautz in seiner Begrüßung.

Als bestes Unternehmen in der Kategorie „Konzept“ wurde die niederbayerische Bayerwald Xperium GmbH aus St. Englmar ausgezeichnet. „Erzähle es mir und ich werde es vergessen, zeige es mir und ich werde mich erinnern, lass es mich tun und ich werde es verstehen!“ Mit diesem Spruch, zu finden an der Fassade des Xperiums im beschaulichen St. Englmar, leitet der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Niederbayern-Mitte, Walter Strohmaier, seine Laudatio auf den Preisträger ein.

.

Vom alten Pfarrhof zum Wissenschaftscenter

Bayerwald Xperium GründerpreisIm Jahr 2014 erwarben Wolfgang und Antje Six den alten Pfarrhof, der bis Mitte der Neunziger Jahre als Pension betrieben wurde, seitdem leer stand und zusehends verfiel. „Alleine die Sanierung eines solchen Gebäudes ist eine große Herausforderung, in Kombination mit der durchaus gewagten Idee eines Wissenschaftscenters erst recht“, so Strohmaier. Doch Wolfgang Six wählte einen geradlinigen, nachvollziehbaren Weg und  setzte auf feste Partnerschaften: Von der kreditfreudigen Sparkassen bis zum Amt für Denkmalschutz. „Im Ergebnis“, so Strohmaier, „erleben wir hier den ganz seltenen Fall, dass die angesetzten Kosten sogar unterschritten wurden und inklusive einer perfekten Einhaltung der Bauzeitenplanung ein Science Center – also Wissenschaftscenter – als Welt der Wahrnehmung entstand“. Über 30.000 Besucher seit der Eröffnung im August 2015 sind ein grandioser Erfolg für das in den Medien oft auch als Mitmach-Museum bezeichnete Xperium. „Wobei der Museumsbegriff für diese spannende, kreative und interaktive Einrichtung zum regelrechten Eintauchen in die Physik bzw. in physikalische Phänomene, nicht gerecht wird und viel zu langweilig klingt“, so Strohmaier. Das Science Center ist Werkstatt und Ausstellung zugleich. Und in Kombination mit der Sanierung des denkmalgeschützten alten Pfarrhofs ist hier eine echte Innovation für die, wie es Strohmaier in Anspielung auf den Verleihungsort Nürnberg bezeichnete, „Metropolregion Bayerischer Wald“ entstanden.

„Die Besucherzahlen geben dem jungen Unternehmen und der risikofreudigen Sparkasse recht“, so der Sparkassenchef. „Wir sehen in diesem Investment und der Begleitung durch die Sparkasse einen Beleg für die Stärke fruchtbarer Zusammenarbeit zwischen uns als mittelständischer Finanzdienstleister und einem klassischen Familienunternehmen.“ Beide, Sparkasse und Unternehmer, halten die Tradition hoch, denken modern und visionär und bleiben dabei trotzdem bodenständig und leidenschaftlich. In seinen Dankesworten stellte Wolfgang Six die Begleitung und Zusammenarbeit mit der Sparkasse in den Mittelpunkt. „Als Neukunde hatte ich mit der Sparkasse Niederbayern-Mitte und insbesondere mit den Mitarbeitern einen hervorragenden Partner“, so Six. Der vom Sparkassenverband Bayern alljährlich ausgelobte Gründerpreis wird in insgesamt sechs Kategorien vergeben: Konzept, Start-Up, Aufsteiger, Nachfolge und ein Sonderpreis. In der sechsten Kategorie „Lebenswerk“ wurden in diesem Jahr die Brüder Hans, Peter und Paul Segmüller ausgezeichnet. Sie machten das Möbel-Unternehmen Segmüller zu einem der ganz Großen der deutschen Möbelbranche.

.

Schaffung von ca. 4.500 neuen Jobs

„2015 reichten die bayerischen Sparkassen über 210 Millionen Euro Kredite für rund 1.500 Existenzgründungsvorhaben aus“, so Vizepräsident Roland Schmautz. Mehr als zwei Drittel davon wurden als öffentliche Förderkredite vergeben. Da mit einer Errichtung eines Unternehmens jeweils mehrere Arbeitsplätze geschaffen werden, trugen die Initiativen der Gründer sowie die Kredite der Sparkassen zur Schaffung von ca. 4.500 neuen Jobs bei.

Bildunterschrift:

Auf der großen Bühne des bayerischen Gründerpreises: (v.l.n.r.) Sparkassenvorstandsmitglied Dr. Martin Kreuzer, Wolfgang Six, Antje Six, Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier, Tamara Six, Vorstandsmitglied Jürgen Kerber und Landrat Josef Laumer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.